Überleben(s)-Kunst
Mit Pinsel und Farbe gegen Angst und Tränen 

Die Diagnose „Krebs“ stellt das Leben eines Menschen auf den Kopf. Nichts ist mehr so wie es vorher war. So erging es Henriette Egersdörfer, Dorothee Elser und Regine Mölter aus Nürnberg, die sich durch diese Diagnose im Jahr 2006 in der Nürnberger Gruppe der Frauenselbsthilfe nach Krebs kennen lernten. Die drei Frauen erfuhren voneinander, dass sie malten und so entstand die Idee, eine gemeinsame Ausstellung zu initiieren.

Wir wollen mit unseren Bildern Mut machen, nach Tiefschlägen im Leben das Schöne wieder zu sehen und sich daran zu erfreuen. – Das Malen ist für die Betroffenen sowohl Ablenkung von trüben Gedanken als auch Lust am Kreativen, Freude an Farbe und Form, Freude am Leben, am Überleben!

Im März 2009 eröffnete Regine Mölter, Landesvorsitzende Bayern und Gruppenleiterin der Gruppe Nürnberg im Nachbarschaftshaus Gostenhof in Nürnberg die Ausstellung „Über- Leben(s)-Kunst“. Die hier ausgestellten Bilder sind Ergebnisse einer mutigen Auseinandersetzung mit der Diagnose Krebs, die die normalen Gesetzmäßigkeiten des Alltags radikal außer Kraft setzt. Das Lebenstempo reduziert sich schlagartig von Volldampf auf Null, Tod und Sterben stehen im Raum, der betroffene Mensch ist fassungslos – die Seele gerät im wahrsten Sinne des Wortes aus der Fassung.

Die Künstlerinnen igelten sich nicht ein, waren nicht bereit, diesen Ausnahmezustand als gegeben hinzunehmen, waren nicht bereit, ihr Leben von Angst und emotionalem Chaos beherrschen zu lassen. „Wir malten uns die Angst und Tränen von der Seele.“ So ihr Credo zur Ausstellung.

Obwohl alle drei Frauen denselben Weg gewählt haben, sich mit ihrer Erkrankung auseinander zu setzen, sind die Resultate doch völlig unterschiedlich. Henriette Egersdörfer schafft Form- und Farbspiele, die ihren Sinn oftmals erst auf den zweiten Blick freigeben. Regine Mölter umfängt mit ihren Bildern realistisch sowohl ihre Seele wie auch ihre Umwelt, wobei sie ein besonderes Augenmerk auf die heile Welt im Kleinen hat; Landschaften und Gewässer sind Dorothee Elsers Themen.

Die in den Bildern spürbare Lebensfreude und Lebenslust dürfen Mitglieder und Gäste auf der Bundestagung der Frauenselbsthilfe nach Krebs in Magdeburg Ende August erleben. Dort werden sowohl die Malerinnen wie auch ihre Bilder die Kraft des kreativen Tuns dokumentieren.

Internet-Redaktion der FSH

Logo der Deutsche Krebshilfe
Logo der Organisation Gesundheitsziele.de
Logo der Organisation afgis-Transparenzkriterien